Wie man sich vor Betrug auf Spielewebseiten schützt

Beim Casinospielen gelten ganz einfach die allgemeinen Sicherheitsregeln für Internetnutzer.

Wie man sich vor Betrug auf Spielewebseiten schützt

Spielen im Online Casino ist eine überaus beliebte Freizeitbeschäftigung, der sich immer mehr Menschen widmen. Einer der Gründe dafür mag sein, dass insgesamt ohnehin mehr Zeit im Internet verbracht wird. Wer beispielsweise online arbeitet, gönnt sich gern auch ein Online Hobby. Täglich melden sich mehr Besucher in einem Casino an und spielen dort nicht gratis, sondern um echtes Geld. Was daran so erstaunlich ist: Man hört oder liest fast nie von Betrugsfällen, die ja theoretisch ebenfalls ansteigen müssten. Tatsächlich sinken aber die Zahlen der Spieler, die einem Online Casino Betrug zum Opfer fallen.

 

Wie kann es sein, dass Casino Betrug immer seltener vorkommt?

Die Tatsache, dass Millionen von Spielern im Online Casino ihre Slot Spiele und andere Games unbehelligt spielen, ist das beispielhafte Maß an Sicherheit in den Casinos. Auch wird durch unabhängige Seiten im Netz sehr gute Aufklärungsarbeit geleistet. Noch vor einigen Jahren hatte die gesamte Glücksspielbranche mit einem eher negativen Image zu kämpfen, beziehungsweise herrschte unter den Durchschnittsbürgern eher Unwissenheit. Casinos galten als etwas Exotisches, mit dem sich am besten nur Reiche oder Kenner beschäftigen sollten. Dann wurden Glücksspiele immer weiter legalisiert und fanden ihren Weg ins Internet.

Dort wurden sie für die breite Masse interessant, da sich auch die Konditionen verbesserten und die Leute feststellten, dass man auch mit wenig Geld oder kostenlos in diesen Casinos spielen kann. Das Internet bietet zugleich auch den Vorteil, dass sich Meinungen und Erfahrungen sehr schnell und weit verbreiten können. Casino Betrug kann vorkommen, aber die Nachricht über schwarze Schafe kann sich rasant herumsprechen. Der Meinungs- und Erfahrungsaustausch bringt also nicht nur mehr Kunden in die virtuellen Spielhallen, sondern auch Transparenz und Sicherheit. Ebenso wichtig ist die Kontrolle “von oben” – dazu erfahren Sie gleich mehr.

 

Behördliche Auflagen und Kontrollen bringen Ordnung in die Branche

Es haben sich inzwischen eigene Behörden gebildet, die für Recht und Ordnung in der Glücksspielbranche sorgen. Die Freiheit, die das Internet bietet, sorgte nämlich auch für eine gewisse Unsicherheit. Jeder Anbieter konnte selbst entscheiden, wie er seine Geschäftsbedingungen, Qualität und Sicherheitsmaßnahmen gestaltete. Das bedeutete für den Kunden zwar nicht automatisch, dass er zwangsläufig einen Betrug befürchten müsste, aber natürlich ist das Risiko ohne einheitliche Regeln erhöht.

Es gab schon immer seriöse Casinos, aber es fehlte an einem verlässlichen Erkennungsmerkmal. Inzwischen ist es längst so, dass solche Merkmale existieren; und zwar in Form einer Glücksspiellizenz. Diese werden von den besagten Behörden ausgestellt. Was so einfach klingt, ist für die Lizenznehmer eine große Hürde. Die Glücksspielbehörden, zum Beispiel die UK Gambling Commission oder die Malta Gaming Authority, stellen extreme Anforderungen an die Casinos. Diese müssen sich, wenn sie sich um eine Lizenz bewerben, mit sehr guten Sicherheitskonzepten bezüglich der Server, Konten, Arbeitsabläufe, aber auch Spiele auszeichnen. Die Standards werden von den Glücksspielbehörden festgelegt und stetig aktualisiert, das heißt, weiter verschärft. Wer ein Online Casino betreibt und eine Lizenz besitzen möchte, muss Unglaubliches leisten und sich strengen Überprüfungen unterziehen.

 

Betrügerische Casinos haben keine Chance

Wenn Sie heutzutage noch von Betrug im Online Casino erfahren, werden Sie bei genauerem Hinsehen feststellen, dass es sich entweder um eine uralte Geschichte handelt, der Vorfall übertrieben dargestellt wurde oder tatsächlich ein Spieler ein Casino ohne Glücksspiellizenz ausgewählt hat. Ansonsten ist das schlichtweg nicht möglich. Es kann vorkommen, dass ein Spieler sich betrogen fühlt, weil er zum Beispiel eine Auszahlung nicht sofort erhält – weil er beispielsweise den Bonus noch nicht freigespielt hat oder sich nicht als rechtmäßiger Geldempfänger verifizieren kann.

Das sind dann im eigentlichen Sinne keine Fälle von Betrug, sondern das subjektive Empfinden des Betroffenen, der wütend ist. Wollen Sie sich vor einem wahren Betrug zuverlässig schützen, brauchen Sie eigentlich nur eines zu beachten: Die Glücksspiellizenz des Anbieters. Ist diese aktuell, können Sie sich zu 100 Prozent sicher sein, dass Sie sich auf einen seriösen und ehrlichen Anbieter einlassen, der für diese Lizenz sehr viel leistet. Dieses Engagement reicht sogar so weit, dass der Casino-Anbieter Maßnahmen zum Schutz vor Spielsucht trifft und seine Mitarbeiter dahingehend regelmäßig schult.

 

Viel Aufwand, die sichersten Casinos zu finden

Tatsächlich sind lizenzierte Casinos zwar leicht am Sicherheits-Siegel der Glücksspielbehörde zu erkennen, aber dafür müsste man die Anbieterseiten erst einmal öffnen und nachsehen, ob das der Fall ist. Für jemanden, der einfach nur spielen möchte, ist das nicht unbedingt eine verlockende Vorstellung. Zwei, drei Online Casinos sind schnell angeschaut, aber spätestens beim vierten hat man auch schon wieder vergessen, wie das Bonusangebot des ersten Anbieters aussah.

Darum ist es eine hervorragende Idee, auf den Rat der Profis zu setzen. Viele von ihnen betreiben im Internet Portale, in denen Online Casinos getestet und miteinander verglichen werden. Glücksspielanbieter ohne Lizenz sind unerwünscht und werden gar nicht erst aufgeführt, sodass nur seriöse Casinos zur Auswahl stehen. Das ist sehr zeitsparend, praktisch und erhöht die Sicherheit. Oft gibt es sogar die Möglichkeit, die Erfahrungen echter Spieler zu lesen. Warum sollte man sich also privat den Aufwand des Vergleichens antun, wenn dies Experten erledigen und dabei auch noch den einen oder anderen Bonus Code auf dem Silbertablett servieren?

 

Noch mehr Sicherheit durch Eigenverantwortung

Unverkennbar tun die ehrlichen Casino-Anbieter alles, um die Sicherheit ihrer Kunden zu gewährleisten. Die Server sind geschützt, der Datenschutz hat höchste Priorität, das eingezahlte Geld der Spieler wird niemals mit dem Geschäftsgeld gemischt. Das sind nur einige Eckdaten, es gibt noch mehr – so ist auch erwähnenswert, dass die Casinospiele wiederum bei Markenherstellern bezogen werden, die wiederum eine Lizenz besitzen. Das Risiko einer Sicherheitspanne ist in Wahrheit auf Seiten der Spieler viel größer, als auf der Anbieterseite.

Dem Spieler obliegt es, ein sicheres Passwort auszuwählen und dieses vor Fremdzugriff zu schützen. Auch sollte jeder für sich selbst entscheiden, ob er für Einzahlungen und Auszahlungen ein öffentliches WLAN-Netz nutzt oder die Transaktion doch lieber zu Hause erledigt. Das eigene WLAN sollte ebenfalls passwortgeschützt sein, was oft vergessen wird. Wer eine Casino-App auf dem Smartphone hat, sollte dieses umso mehr vor physischem Diebstahl schützen, als sowieso schon. Ganz wichtig ist auch der Antiviren-Schutz auf den Endgeräten. Beim Casinospielen gelten ganz einfach die allgemeinen Sicherheitsregeln für Internetnutzer.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung  oder  Hier klicken um dich auszutragen.